Holz ist einer der ältesten Baustoffe der Welt und bietet seit Generationen eine unvergleichliche Wärme und Gemütlichkeit.

Qualität

 

Wir legen größten Wert auf Qualität.

             

Seit 2001 sind wir Mitgliedsunternehmen der Bundes- Gütegemeinschaft Montagebau und Fertighäuser e. V.

Externe Produktionsüberwachungen durch deutsche Ingenieure sind unsere Qualitätsgarantie.

 

 

 

Jusu Namas wurde berechtigt, die Elemente der Fertighäuser mit dem RAL- Gütezeichen für Holzhausbau zu kennzeichnen.

          

Mehr:  http://www.ral-holzhaus.de/

 

Was bedeutet RAL?
I RAL

Die Abkürzung RAL steht für den 1925 gegründeten „Reichsausschuss für Lieferbedingungen". Heute ist RAL (Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung) die anerkannte Organisation für verlässliche Kennzeichnung von Produkten und Dienstleistungen. RAL vergibt Gütezeichen und überwacht deren Träger, die Gütegemeinschaften.

RAL verlangt eine Qualitätskontrolle auf drei Ebenen: Erstprüfung, Eigenüberwachung und Fremdüberwachung. Der Inhalt und Umfang aller dieser Überwachungsprüfungen sind in den Güte- und Prüfbestimmungen für die jeweilige Gütesicherung geregelt.

Die Ordnung von Gütezeichen in Deutschland dient dem Ziel, die Qualität von Produkten und Dienstleistungen zu erhöhen. Aufgaben des RAL sind, alle an der Einführung von Gütezeichen interessierten Fachkreise zu beraten, die Gütezeichengrundlagen zu begutachten, eine Liste der anerkannten Gütezeichen zu führen und den Qualitätsgedanken insgesamt zu fördern.

II BMF

Die Bundesgütegemeinschaft Montagebau und Fertighäuser e.V. (BMF) ist eine eingetragene Gütegemeinschaft für den Holzbau und Vergabestelle des RAL-Gütezeichens Holzhausbau. Die BMF vergibt dieses Zeichen an Hersteller und Montagebetriebe, die sich freiwillig den Güte- und Prüfbestimmungen sowie der vorgeschriebenen Gütekontrolle unterwerfen. Die BMF überwacht die Übereinstimmung mit den Qualitätsstandards und den ordnungsgemäßen Gebrauch des Gütezeichens.

Die BMF ist außerdem eine Zertifizierungs- und Überwachungsstelle entsprechend den Landesbauordnungen (Ü-Zeichen) und dem Bauproduktengesetz (CE-Zeichen). Ihre Kompetenz umfasst beidseitig bekleidete oder beplankte Wand-, Decken- und Dachelemente (Holztafelelemente), Tragwerke mit Nagelplattenverbindungen (Nagelplattenbinder), Bausätze für den Holzrahmenbau, Bausätze für den Blockhausbau, sowie Produkte aus Konstruktionsvollholz. Alle rund 100 Mitglieder der BMF führen mindestens einen Teil des RAL-Gütezeichens.

III Das Gütezeichen Holzhausbau

Die Gütesicherung Holzhausbau umfasst zwei Teile. Teil 1, RAL-GZ 422/1, gilt für die Herstellung vorgefertigter Bauprodukte in einem Werk für Fertighäuser oder Holzhäuser. Über die Eigenüberwachung hinaus werden zwei Mal jährlich Überwachungen durch eine externe Überwachungsstelle durchgeführt. Teil 2, RAL-GZ 422/2, stellt die Qualität der Bauausführung durch Eigenüberwachung und stichprobenartige Überwachung auf der Baustelle sicher.

Voraussetzung für die Vergabe des Gütezeichens Teil 1 und Teil 2 ist eine regelmäßige Überwachung des Holzbauunternehmens und dessen Baustellen durch eine anerkannte Überwachungsstelle wie die BMF. Überwacht werden die Standsicherheit des Gebäudes, Luftdichtheit, Wärmeschutz, Feuchteschutz, Brandschutz, Schallschutz, Dachdeckung, Einbau der Fenster und Türen sowie Fassaden.

 Wir freuen uns, dass wir die Europäische Übereinstimmungserklärung für die visuelle Sortierung von Festigkeitsklassen gemäß den INSTA 142:2009 Regeln bekommen haben und wir dürfen Schnittholz in die vier Festigkeitsklassen C14 (T0), C18 (T1), C24 (T2) und C30 (T3) in Übereinstimmung mit den Anforderungen der DIN EN 14081:2005 + A1:2011 visuell sortieren.